Nehmen Sie Ihre Alters­vorsorge selbst in die Hand…

Die eigenverantwortliche Alters­vorsorge ist heute wichtiger denn je. Den Einzahlern ins gesetzliche Rentensystem stehen von Jahr zu Jahr mehr Rentenempfängern gegenüber. Die gesetzlichen Renten und Beamtenpensionen müssen deshalb immer weiter gesenkt werden.

Das bedeutet für Sie mehr persönliche Verantwortung bei der finanziellen Lebensplanung, aber auch mehr Möglichkeiten, Ihre Alters­vorsorge nach den eigenen Plänen und Wünschen zu gestalten.

Welche Vorteile bietet die private Rentenversicherung?

Anders als bei der gesetzlichen Rente werden Ihre Beiträge zur privaten Rentenversicherung für Sie persönlich angesammelt und später zuzüglich einer garantierten Verzinsung lebenslang an Sie ausgezahlt. Die private Rentenversicherung bietet zusätzlich die Möglichkeit, im selben Vertrag zusätzlichen Risikoschutz wie z.B. eine Unfall­ver­si­che­rung, Berufs­unfähig­keitsversicherung oder eine Hinterbliebenenabsicherung zu vereinbaren.

Was sind die Unterschiede zum Riester- oder Rürup-Modell?

Anders als bei der Riester- oder der Rürup-Rente haben Sie bei der privaten Rentenversicherung das Kapitalwahlrecht. Das heißt, Sie haben bei Eintritt in den Ruhestand die Wahl zwischen einer lebenslangen Rente oder der Auszahlung des angesparten Kapitals in einer Summe.

Welche Variante ist für mich geeignet?

Als Kunde haben Sie die Wahl zwischen einer aufgeschobenen Rentenversicherung, einer Sofortrente oder einer Rentenversicherung mit Kapitalwahlrecht.  In eine aufgeschobene Rentenversicherung zahlen Sie während Ihres aktiven Arbeitslebens als Krankenschwester, Altenpfleger, … regelmäßig monatliche Beiträge ein. Im Ruhestand erhalten Sie dafür lebensland die vertraglich vereinbarte Rente plus Überschussbeteiligung. Diese Variante ist vor allem für Menschen jüngeren oder mittleren Alters zugeschnitten, die regelmäßig und über einen längeren Zeitraum für Ihr Alter vorsorgen wollen.
Die Sofortrente ist vor allem für Sie ab 60 attraktiv: Sie zahlen einen einmaligen, größeren Geldbetrag ein und die regelmäßige Rente startet dann unmittelbar. Natürlich ist die Sofortrente auch für unter 60-Jährige attraktiv, wenn Sie einen größeren Geldbetrag (etwa aus einer Lebensversicherung, Bankanlage oder Erbschaft) in Ihre eigene Vorsorge investieren wollen.
Bei der Rentenversicherung mit Kapitalwahlrecht haben Sie bei Eintritt in den Ruhestand die freie Wahl zwischen einer lebenslangen Rente und einer einmaligen hohen Kapitalabfindung. Somit bleiben Sie flexibel: wenn Sie sich im sonnigen Süden einen Alterssitz erwerben möchten, um sich von Ihrem anstrengenden Berufsleben als Altenpflegerin, Krankenschwester oder Rettungsassistent zu erholen, können Sie sich durch das Kapitalwahlrecht die Sofortauszahlung der Rente in einem Betrag sichern.

Muss ich meine private Rente versteuern?

Anders als bei der Riester- oder Rürup-Rente lassen sich die Beiträge zu privaten Rentenversicherungen, die nach dem 31. Dezember 2004 geschlossen wurden, steuerlich nicht mehr als Sonderausgaben geltend machen.
Die Beiträge zu Ihrer Privatrente bestreiten Sie also aus Ihrem Nettoeinkommen. Das muss allerdings kein Nachteil sein - denn von den späteren Rentenzahlungen wird dann nur ein geringer Ertragsanteil besteuert. Weil der persönliche Steuersatz im Alter wegen des weggefallenen Arbeitseinkommens meist deutlich niedriger ist, als während der aktiven Berufstätigkeit, ergeben sich häufig sogar steuerliche Vorteile.
Wenn Sie eine Privatrente mit Kapitalauszahlung wählen, müssen Sie den Ertrag voll versteuern.
Tipp: Wenn Sie sich Ihr Kapital erst nach Vollendung des 62. Lebensjahrs und nach Ablauf von zwölf Jahren auszahlen lassen, müssen Sie nur die Hälfte des Ertrags versteuern.

Wie finde ich das richtige Rentenprodukt?

Private Rentenversicherung, Riester- oder Rürup-Rente, Lebensversicherung, fondsgebundene Rentenprodukte - die Vielfalt der angebotenen Vorsorgevarianten scheint oft unübersichtlich.

Wir beraten Sie gerne bei Ihrer Entscheidung!



[ zurück ]

 
Schließen
loading

Video wird geladen...